Rezension Looking for Hope


Autor: Colleen Hoover
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71625-3
Seiten: 409
Preis: 9,95€

Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...
Tja da es sich hier ja um die Gleiche Geschichte wie bei "Hope Forever" handelt werde ich jetzt nicht mehr auf die Handlung eingehen. (Schaut einfach bei meiner Rezi zu Hope forever vorbei..)
Wie gesagt es ist exakt die selbe Geschichte nur diesmal aus Holders Sicht. Man erfährt am Anfang auch ein bisschen etwas von seinem Leben bevor er Sky getroffen hat. Man hat einfach einen viel besseren Einblick in sein ganzes Leben und sieht wie er mit all den Schicksalsschlägen umgeht. Der Schreibstill ist natürlich so gut wie immer und auch das Cover ist ganz süß. Allerdings konnte es mich nicht so zu Tränen rühren wie es Hope forever getan hat, was aber vielleicht auch einfach daran lag, dass ich es merkwürdig fand mal etwas aus der Sicht eines Jungen zu lesen. Oder einfach daran, dass ich die Geschichte schon kannte. Aber am Ende war dann doch etwas was mich total fertig gemacht hat. Ich denke es ist kein Spoiler wenn ich sage das Les noch eine Nachricht an Holder hatte...
Und da ich zu diesem Buch nicht viel schreiben konnte ohne mich zu wiederholen hier noch ein paar Zitate:
"Ich habe Hope geliebt, seit ich ein kleiner Junge war. Aber heute...heute habe ich mich in Sky verliebt." (Seite 302)
"Dieser Moment - genau dieser - ist so wertvoll, dass er allen Schmerz aufwiegt, den ich in den letzten Jahren gespürt habe." (Seite 385)

 
So Ich hoffe ihr seid nicht sauer das ich nicht so ausführlich war, aber wie gesagt ich hatte keine Lust mich ständig zu wiederholen.
Das Buch muss man nicht unbedingt gelesen haben, es war zwar interessant alles mal aus Holders Sicht gelesen zu haben aber nicht weltbewegend. Also ihr sterbt nicht wenn ihr das Buch nicht gelesen habt, weil es ja genau das selbe passiert wie in Hope forever.

Kommentare:

  1. Hey^^
    Wow, dein Blog sieht ja mal der Hammer aus*-* Da bleib ich gleich mal als Leserin^^
    Die Rezension ist übrigens sehr gut, "Hope Forever" liegt noch auf meinem SuB, aber jetzt habe ich richtig Lust es zu lesen, dank deinem Post:D
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend^^
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Du musst Hope forever unbedingt lesen! Bei mir ist es am Anfang auch auf dem Sub vergammelt und das war der größte Fehler meines Lebens! (Okay wahrscheinlich übertreibe ich...)
      Aber wirklich es war sehr gut!
      Wünsch ich dir auch
      LG
      Fire

      Löschen
  2. Hope forever hat mir nicht ganz so gut gefallen und wenn looking for hope so ähnlich ist, werde ich das Buch wohl nicht lesen..
    LG Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm also Hope forever fand ich ja richtig hammermäßig! Aber wenn dir das schon nicht so gefallen hat, solltest du dir Looking for Hope wirklich nicht kaufen.
      Du verpasst da auch nicht wirklich was. Gib dein Geld also lieber für andere Bücher aus ;D
      LG
      Fire

      Löschen